Regulationstherapie kann verlorene Energie zurückbringen

Bei Erschöpfung neu starten

(djd) Nur wenigen Menschen gelingt es, mit Ruhe in den Tag zu starten. Die meisten hetzen ohne Frühstück zur Arbeit. Sie kippen einen Kaffee im Stehen runter und checken unterwegs schon mal ihre E-Mails. Der Zeitplan zwischen den Terminen ist eng. Für ein gesundes Essen in der Mittagspause bleibt oft wenig Zeit. Auch der Ausgleichssport nach Feierabend fällt häufig flach. Doch der achtlose Umgang mit dem Körper rächt sich. "Oft stehen Patienten unter Stress, als würden sie permanent Marathon laufen - und merken es selbst nicht", beschreibt Dr. med. Susanne Neuy die Erfahrungen aus ihrer Praxis. Erschöpfung, erhöhte Stressempfindlichkeit, Stoffwechselstörungen, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Übergewicht sind einige der Symptome, mit denen Patienten zu der ärztlichen Leiterin des Königshof Health & View Gesundheitszentrums nach Oberstaufen kommen.

Impulse setzen

Nach der Einschätzung der Ärztin für Naturheilverfahren spielt bei der Entstehung der Beschwerden häufig eine Beeinträchtigung des Energiehaushalts eine entscheidende Rolle. Sie kann auf eine latente Übersäuerung des Stoffwechsels zurückzuführen sein. Denn Stress, Bewegungsmangel und eine einseitige Ernährung belasteten das Säure-Basen-Gleichgewicht. Ziel von Dr. Neuy ist es, mit einer entsäuernden Regulationstherapie Impulse zu setzen, um das vegetative Nervensystem wieder in die Balance zu bringen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Unter www.basica.de stehen weitere Informationen zum Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts bereit.

Stoffwechsel entlasten

"Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist für den reibungslosen Ablauf aller Stoffwechselvorgänge von zentraler Bedeutung", betont die Ärztin. "Er ist die Grundvoraussetzung für eine gute Gesundheit." Bei Patienten, die keine mindestens 14-tägige Schrothkur machen können oder möchten, setzt Dr. Neuy auf eine alltagstaugliche Entsäuerung mit einer vollwertigen ballaststoffreichen Ernährung und gut verträglichen Basenprodukten (wie zum Beispiel Basica) aus der Apotheke. Bei regelmäßiger Einnahme können basische Mineralstoffe überschüssige Säure neutralisieren und den strapazierten Stoffwechsel entlasten. Der Erfolg gibt der Stoffwechselexpertin Recht. In der Regel fühlten sich die Patienten schon bald wieder voller Energie und hätten deutlich an Lebensqualität gewonnen.

Fünf Tipps zur Regeneration im Alltag

Die ärztliche Leiterin des Königshof Health & View Gesundheitszentrums in Oberstaufen, Dr. med. Susanne Neuy, gibt Tipps für eine regenerierende Lebensweise:

  1. Ernähren Sie sich vollwertig und ballaststoffreich mit fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag.
  2. Trinken Sie täglich zwei bis drei Liter, vor allem stille Mineralwässer und Tees, um mehr Säure auszuscheiden.
  3. Nehmen Sie zwei Drittel der Trinkmenge im Laufe des Vormittags zu sich.
  4. Bewegen Sie sich ausreichend. Ideal ist Ausdauersport im aeroben Bereich, der während der Belastung noch eine Unterhaltung erlaubt.
  5. Entspannen Sie sich regelmäßig mit Verfahren wie Yoga, Atem- oder Achtsamkeitsübungen, um das vegetative Nervensystem ins Gleichgewicht zu bringen.
Entspannung Ernährung Gesundheit Lebensqualität Nahrungsergänzung Stress PROTINA Wohlfühlen

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige