(djd) Kälte und Schmuddelwetter sind überstanden und endlich lockt die Frühlingssonne die Hausbesitzer wieder nach draußen. Bis zur Eröffnung der Sommersaison gibt es aber noch einiges zu tun, damit Garten und Terrasse wieder in frischem Glanz erstrahlen. Kleine Reinigungs- und Renovierungsarbeiten sowie neue Textilien und Dekoideen machen Vorfreude auf die warmen Tage.

Böden reinigen und schützen

Terrassenböden haben durch die feuchte Witterung häufig grüne Beläge. Stein-, Fliesen- oder Holzböden lassen sich dann problemlos mit einem Dampfstrahler behandeln, zudem gibt es Spezialmittel zur Entfernung von Grünbelägen. Bei Holzböden kann eine Behandlung mit schützenden Pflegemitteln sinnvoll sein, ebenso bei Holz-Terrassenmöbeln.

Markise frisch machen

Auch die Markise kann ein bisschen Pflege vertragen. "Schmutz vom Markisengestell lässt sich in der Regel mit Seifenwasser oder einem Neutralreiniger entfernen", raten Experten vom Markisenhersteller Lewens: "Sinnvoll ist es auch, zu überprüfen, ob die Regenablauflöcher frei von Verschmutzungen sind." Kleine Flecken auf dem Markisenstoff können in vielen Fällen mit verdünnter Lösung aus Feinwaschmittel oder neutraler Seife behandelt werden. Hierzu die Lösung mit einem Schwamm aufschäumen und auftragen, ohne zu reiben. Dann mit viel Wasser abspülen. Mit harten Bürsten oder einem Hochdruckreiniger sollte man hingegen nicht arbeiten. Loser Schmutz und Staub lassen sich mit dem Gartenschlauch anlösen und danach vorsichtig abspritzen. Die Markise sollte nicht nass eingefahren werden, sondern zum Trocknen ausgefahren bleiben.

Akzente setzen mit Textilien und Farben

Nach der Grundreinigung geht es an die schöneren Gestaltungsarbeiten: Wenn der Markisenstoff schon in die Jahre gekommen ist oder das Dekor nicht mehr dem aktuellen Geschmack entspricht, dann lässt er sich erneuern. Infos und Stoffkollektionen gibt es zum Beispiel unter www.lewens-markisen.de . Passend dazu lassen sich auch die Polster, Bezüge und Kissen der Gartenmöbel gestalten. Jetzt fehlen nur noch liebevolle Details wie Pflanztöpfe oder andere Dekoartikel, die zum Farbstil passen, damit sich die Terrasse als harmonisches Gesamtbild präsentiert.

Markisenstoffe beeinflussen die Lichtstimmung

Markisen halten die Sonne ab, lassen aber dennoch Licht durch und beeinflussen damit die Stimmung auf der Terrasse. Rottöne wirken aktivierend und belebend. Farben aus dem Orange-Spektrum sind Stimmungsaufheller. Als anregend und kommunikationsfördernd betrachten Farbexperten die Farbe Gelb, während Grün Ruhe, Ausgeglichenheit und Sicherheit ausstrahlen soll. Und Blau steht für Ruhe, diese Wirkung soll sich in Kombination mit Weiß noch verstärken. Und grundsätzlich gilt: Helle Farbtöne lassen mehr Licht durch als dunkle. Unter www.lewens-markisen.de gibt es mehr Infos und eine große Auswahl an Farben und Dessins.