Änderungsformular

Stephanus gGmbH, Seniorenzentrum Dietrich Bonhoeffer

Straße: Wriezener Straße 1 a
Plz/Ort: 15344 Strausberg

Telefon: 03341 - 3074002
Telefax: 03341 - 3074025
Web: www.stephanus-wohnen-pflege.de

Patienten: ~ 92
Neukundenaufnahme: bitte telefonisch erfragen
Letzte Überprüfung und/oder Aktualisierung: 30.04.2020 - 08:15

Beschreibung

Wenn das Leben schwerer fällt – sei es im Alter, sei es durch Krankheit oder Unfall – sind wir für Sie da. Mit individuellen Angeboten, mit langjähriger Erfahrung und mit Eignung.

Zum Verändern der Schriftgröße drücken Sie:

auf Windows und oder

auf Mac und oder

Ein Geschäftsbereich der Stephanus gGmbH

Wenn das Leben schwerer fällt – sei es im Alter, sei es durch Krankheit oder Unfall – sind wir für Sie da. Mit individuellen Angeboten, mit langjähriger Erfahrung und mit Eignung.

An insgesamt 18 Standorten in Berlin und Brandenburg halten wir attraktive und individuelle Wohn-, Pflege-, Betreuungs- und Serviceangebote bereit.

Den Mitarbeitenden des Geschäftsbereichs Wohnen und Pflege der Stephanus gGmbH liegt Ihr körperliches und seelisches Wohl am Herzen. Wohlbefinden hat nicht nur mit professioneller Versorgung zu tun. Vielmehr mit Respekt und Würde, mit dem Gefühl, gut aufgehoben zu sein und weitestgehend selbstbestimmt leben zu können.

Wenn Sie Pflege und Unterstützung benötigen, finden Sie bei uns eine große Vielfalt an Angeboten und Leistungen. Wir helfen Ihnen dabei, individuelle Lösungen zu finden, die Ihnen und Ihren Angehörigen ein größtmögliches Maß an Lebensqualität bieten.

Bei weiteren Fragen, etwa zur Kostenübernahme durch die Pflege- und Krankenkassen, beraten wir Sie gerne – an einem unserer Standorte oder in der Geschäftsstelle in Berlin-Weißensee.

Die Stephanus gGmbH gehört zu den großen und traditionsreichen Trägern der Pflege und Altenhilfe in Berlin und Brandenburg.Das diakonische Unternehmen ist ein zuverlässiger Arbeitgeber. Im Geschäftsbereich Wohnen und Pflege sind mehr als 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie nahezu 100 Auszubildende tätig.

Was uns motiviert, ist der christliche Glaube. Und so ist der biblische Spruch „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ unser täglicher Anspruch und Auftrag.

Nachhaltiges Handeln, verantwortlich mit Ressourcen umgehen und umweltfreundlich wirtschaften – das ist für uns als diakonisches Unternehmen ein besonderes Anliegen. Denn es gilt, die Schöpfung für nachkommende Generationen zu bewahren.

Unsere Angebote halten wir für alle Menschen, unabhängig von Konfession, Religion oder Weltanschauung, bereit. Der „Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen“ fühlen wir uns verpflichtet. Einen besonderen Stellenwert nimmt die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Angehörigen ein.

Die Stephanus-Stiftung und die Tochtergesellschaften der Stephanus-Stiftung nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Für die Stephanus-Stiftung und deren Tochtergesellschaften besteht auch keine gesetzliche Verpflichtung hierzu.

Stephanus gGmbHGeschäftsbereich Wohnen und Pflege

Leiterin Sabine Sickau

Albertinenstraße 20

13086 Berlin

Tel. 030 96 24 91 00

Fax 030 96 24 91 48

Stephanus gGmbHGeschäftsbereich Wohnen und Pflege

Bereichsverantwortliche Sophia Wirtz

Albertinenstraße 20

13086 Berlin

Tel. 030 96 24 91 00

Fax 030 96 24 91 48

Stephanus gGmbHGeschäftsbereich Wohnen und Pflege

Bereichsverantwortliche Christine Röbig

Albertinenstraße 20

13086 Berlin

Tel. 030 96 24 91 00

Fax 030 96 24 91 48

Bitte abstimmen: Nachbarschaftsgarten Haus Müggelspree bewirbt sich bei Aktion der Berliner Sparkasse

Die Kosten der Pflege sind eine gesellschaftliche Herausforderung

Gegen den Pflegenotstand

Sicherlich möchten Sie so lange wie möglich zuhause wohnen bleiben, auch wenn Sie Unterstützung oder Pflege benötigen. Deshalb bieten wir im Land Brandenburg unseren ambulanten Dienst „Stephanus Mobil“ an.

In Berlin gibt es das ambulante Pflegeangebot unseres Partners Diakonie-Pflege Verbund Berlin.

Stephanus Mobil ist tätig in: Bad Freienwalde, Strausberg, Hohen Neuendorf und der jeweiligen Umgebung.

In der eigenen Wohnung leben, unterstützt durch Serviceleistungen – das bedeutet „Servicewohnen“. Unsere altersgerecht und freundlich eingerichteten Wohnungen befinden sich in der Nähe eines unserer Seniorenzentren. Im Ernstfall ist kompetente Hilfe schnell zur Stelle. Weitere Leistungen können Sie hinzubuchen, etwa Mittagstisch oder Wohnungsreinigung.

Wer Gemeinschaft und Abwechslung sucht, findet eine Reihe unterschiedlicher Freizeitangebote. So genießen Sie beides: die Unabhängigkeit in den eigenen vier Wänden sowie die Sicherheit und den Service eines Seniorenzentrums.

Eine Übersicht aller Einrichtungen mit Servicewohnen finden Sie hier.

Wer zuhause lebt, wünscht sich manchmal mehr Abwechslung und menschliche Kontakte. Wenn es Ihnen auch so geht, heißen wir Sie herzlich in einer unserer Tagespflegestätten willkommen. Gemeinsam mit anderen Gästen erleben Sie bei uns einen kurzweiligen Tag und bringen so mehr Freude in Ihren Alltag.

Mit Unterstützung qualifizierter Fachkräfte stärken Sie Ihre Selbständigkeit und Ihr Wohlbefinden. Und gleichzeitig entlasten Sie Ihre pflegenden Angehörigen. So ist die Tagespflege auch ein guter Ort für Menschen mit Demenz.

Tagespflege finden Sie in den Einrichtungen:Elisabeth-Diakoniewerk in Berlin-Niederschönhausen, Seniorenzentrum Dietrich Bonhoeffer in Strausberg, Seniorenzentrum Elisabeth in Bergfelde, Seniorenzentrum Grünheide

Eine Übersicht aller Einrichtung mit Tagespflege finden Sie hier.

Es gibt Situationen, in denen die Pflege zuhause für eine Weile nicht möglich ist. In diesen Situationen bieten wir Ihnen ein Zuhause auf Zeit, inklusive professioneller Rundum-Versorgung und liebevoller Betreuung.

Kurzzeitpflege ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn Sie vorübergehend eine spezielle Pflege benötigen, etwa nach einem Krankenhausaufenthalt, nach einer Reha-Maßnahme oder wenn sich eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes einstellt.

Eine Übersicht aller Einrichtungen mit Kurzzeitpflege finden Sie hier.

Was passiert, wenn die Pflegeperson, die Sie in Ihrer Wohnung versorgt, zeitweise verhindert ist? Wenn sie zum Beispiel krank wird oder in Urlaub fährt? Dann springt die Verhinderungspflege ein. Mit diesem Budget können Sie zum Beispiel Angebote unseres ambulanten Pflegedienstes Stephanus Mobil in Anspruch nehmen. Oder Sie fühlen sich für eine Weile in einem unserer Seniorenzentren zuhause, wo wir Sie rund um die Uhr pflegen und begleiten. Wenn Sie nur tagsüber oder stundenweise Unterstützung wünschen, steht Ihnen an einigen unserer Standorte die Tagespflege zur Verfügung. Oder auch die Angebote zur Unterstützung im Alltag, die „Stephanus vor Ort“ bereithält.

Eine Übersicht aller Standorte, die Verhinderungspflege anbietenfinden Sie hier

Als pflegebedürftiger Mensch finden Sie bei uns ein neues, komfortables Zuhause: Sie leben in einem unserer Seniorenzentren, und zur Pflege und Betreuung sind wir für Sie da - rund um die Uhr, an allen Tagen des Jahres. Dabei orientieren wir uns an Ihren persönlichen Wünschen und Gewohnheiten.

So können Sie sich bei uns wirklich wohl fühlen und erhalten Ihre Selbstständigkeit so weit wie möglich aufrecht. Ein vielfältiges Freizeitprogramm mit qualifizierter Anleitung und in einer vertrauten Gemeinschaft gehört dazu.

Eine Übersicht aller Einrichtungen, die Pflegewohnen anbieten, finden Sie hier.

Junge Menschen haben andere Ansprüche an das Leben als Ältere. Wenn jedoch ein junger Mensch durch Unfall oder Erkrankung pflegebedürftig wird, ist es häufig sehr schwer, eine passende, altersgerechte Einrichtung für ihn zu finden. Im St. Elisabeth-Stift in Berlin bieten wir eine Alternative:

Menschen ab 18 Jahren werden hier – mitten im pulsierenden Stadtteil Prenzlauer Berg – von besonders geschulten Mitarbeitenden so betreut, dass sie ein möglichst selbstbestimmtes und ausgefülltes Leben führen können. Mit der „Jungen Pflege“* nehmen wir eine Vorreiter-Rolle ein.

Die Zeit des Abschieds ist eine schwere Zeit. Einen Menschen in seiner letzten Lebensphase zu begleiten, ist eine herausfordernde Aufgabe. Unterstützung und Begleitung erfahren Sie vom „Stephanus-Hospizdienst“.

Für Familien, die mit Sterben, Tod und Trauer konfrontiert sind, ist der Stephanus-Kinderhospizdienst da.

Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden haben eine fundierte Ausbildung und umfangreiche Erfahrung im Umgang mit sterbenden und kranken Menschen sowie ihren Angehörigen. So sind wir in der Lage, Ihnen kompetent und einfühlsam zur Seite zu stehen.

Der Hospizdienst arbeitet unentgeltlich. Er ist in ganz Berlin sowie in Bad Freienwalde und Umgebung tätig.

Menschen, die an Demenz erkrankt sind, erhalten in allen Seniorenzentren eine liebevolle und kompetente Pflege und Betreuung. In einigen Häusern haben wir auch Wohnbereiche eingerichtet, in denen sich ein speziell ausgebildetes Mitarbeiterteam ausschließlich um Menschen mit Demenz kümmert. So sorgen wir für eine fachlich perfekte Pflege und Betreuung, die die Bewohnerinnen und Bewohner zu weitestgehender Selbstständigkeit motiviert und ihnen zugleich Wärme und Zuwendung, Sicherheit und Orientierung vermittelt.

Eine Übersicht der Einrichtungen mit einem besonderen Wohnbereich für Menschen mit Demenzerkrankung finden Sie hier.

Eine Übersicht unserer Seniorenzentren finden Sie hier.

Im Haus am Weinbergsweg in Berlin-Mitte haben wir ein besonderes Angebot für Menschen im Wachkoma(Phase F)geschaffen. Die Kernaufgabe ist nicht nur, die Lebensqualität und Fähigkeiten der Betroffenen zu erhalten, sondern auch zu verbessern. Engagierte Mitarbeitende mit spezieller Ausbildung und Erfahrung sorgen für eine professionelle Pflege, Betreuung und Therapie.

Mit gezielten Angeboten sorgen wir dafür, dass die Bewohnerinnen und Bewohner so weit wie möglich am Leben teilhaben. Dabei legen wir Wert auf eine familiäre und persönliche Atmosphäre.

Der Stephanus-Treffpunkt ist eine offene Anlaufstelle für Menschen, die Unterstützung oder Beratung suchen, und richtet sich an Bürgerinnen und Bürger aller Generationen im Quartier. Mit Veranstaltungen und Aktivitäten möchte der Stephanus-Treffpunkt zudem das nachbarschaftliche Miteinander fördern. Stephanus-Treffpunkte gibt es bislang in Strausberg und Bad Freienwalde.

Viele Menschen sind im Alltag auf Unterstützung angewiesen, etwa Menschen mit Behinderung oder Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Für sie halten wir besondere Angebote bereit, die ihnen dabei helfen, am sozialen Leben teilzuhaben und es weiterhin selbstbestimmt zu gestalten: Freizeitgruppen, Unterstützung im Alltag, Einzelfallhilfe, Verhinderungspflege, Gruppenausflüge und Urlaubsfahrten. Unsere Standorte befinden sich in Berlin-Weißensee und Berlin-Köpenick. Hier finden Sie weitere Informationen.

Bitte wählen Sie ein oder mehrere Angebote sowie eine oder mehrere Regionen aus, um die Suche durchzuführen.

SUCHE NACH ANGEBOT

SCHLIESSEN

SUCHE NACH REGIONEN

SCHLIESSEN

Albertinenstraße 20

13086 Berlin

Tel. 030 96 24 91 00

Fax 030 96 24 91 48

Leiterin: Sabine Sickau

wohnen-pflege@stephanus.org

Liebigstraße 39

10247 Berlin

Tel. 030 42 21 93 0

Fax 030 42 21 93 11

Einrichtungsleiter: Bernhard Sprenger

harnisch-haus@stephanus.org

Pfarrer-Lenzel-Straße 1, 3, 5

13156 Berlin

Tel. 030 47 60 20

Fax 030 47 60 21 15

Einrichtungsleiter: Peter Molle

edwn@stephanus.org

Albertinenstraße 20

13086 Berlin

Tel. 030 96 24 95 50

Fax 030 96 24 95 58

Einrichtungsleiter: David Weißhoff

ebh@stephanus.org

Prenzlauer Straße 23b

17326 Brüssow

Tel. 039742 85 10

Fax 039742 85 12 5

Einrichtungsleiter: Matthias Jakob

bruessow@stephanus.org

Weinbergsweg 14

10119 Berlin

Tel. 030 44 02 11 0

Fax 030 44 02 11 29

Einrichtungsleiter: André Oberfeld

weinbergsweg@stephanus.org

Am Schloßberg 1

12559 Berlin

Tel. 030 34 35 41 0

Fax 030 34 35 41 41

Ansprechpartnerin: Andrea Sprenger

mueggelspree@stephanus.org

Wendenschloßstraße 35

12559 Berlin

Tel. 030 65 48 48 0

Fax 030 65 48 48 10

Einrichtungsleiterin: Helga Brauer

zur-bruecke@stephanus.org

Leonhard-Frank-Straße 10

13156 Berlin

Tel. 030 48 80 50

Fax 030 48 80 51 89

Einrichtungsleiterin: Katrin Müller

sz-buergerpark@stephanus.org

Frankfurter Straße 74-75

16259 Bad Freienwalde

Tel. 03344 30 13 0

Fax 03344 30 13 19

Einrichtungsleiterin: Doris Brieger

sz-bad-freienwalde@stephanus.org

Gartenstraße 11

16928 Pritzwalk

Tel. 03395 74 50

Fax 03395 74 53 0

Einrichtungsleiter: Bernd Bartel

sz-christophorus@stephanus.org

Wriezener Straße 1a

15344 Strausberg

Tel. 03341 30 74 00 2

Fax 03341 30 74 02 5

Einrichtungsleiter: Enrico Barsch

sz-bonhoeffer@stephanus.org

Herthastraße 8

16562 Hohen Neuendorf

Tel. 03303 50 66 0

Fax 03303 50 66 50

Einrichtungsleiter: Tobias Hünerbein

sz-bergfelde@stephanus.org

Karl-Marx-Straße 34

15537 Grünheide

Tel. 03362 58 41 0

Fax 03362 58 41 27

Einrichtungsleiter: Enrico Barsch

sz-gruenheide@stephanus.org

Stift 4, OT Stepenitz

16945 Marienfließ

Tel. 033969 41 40

Fax 033969 41 45 5

Einrichtungsleiter: Bernd Bartel

sz-marienfliess@stephanus.org

Grenzbergeweg 38

12589 Berlin

Tel. 030 64 84 11 40

Fax 030 64 84 11 46

Pflegeplatz-Servicenummer: 030 64 84 11 56

Einrichtungsleiter: Wolfram Döring

sz-ulmenhof@stephanus.org

Eberswalder Straße 17/18

10437 Berlin

Tel. 030 44 02 04 10 0

Fax 030 44 02 04 11 5

Einrichtungsleiter: Ralf Knacke

elisabeth-stift@stephanus.org

Gesundbrunnenstraße 10

16259 Bad Freienwalde

Tel. 03344 33 15 62

Fax 03344 33 32 56

Pflegedienstleiter: Sascha Höhnow

mobil-bad-freienwalde@stephanus.org

Hohen Neuendorfer Straße 48

16562 Hohen Neuendorf

Tel. 03303 21 48 93 9

Fax 03303 21 48 94 1

Pflegedienstleiterin: Franziska Risthaus

mobil-hohen-neuendorf@stephanus.org

Wriezener Straße 32

15344 Strausberg

Tel. 03341 30 74 00 5

Fax 03341 30 74 02 0

Pflegedienstleiter: Arne Möckel

mobil-strausberg@stephanus.org

Karl-Marx-Straße 8

16259 Bad Freienwalde

Tel. 03344 15 09 08 4

Fax 03344 15 09 13 9

Ansprechpartnerin: Kerstin Schwandtke

treffpunkt-bad.freienwalde@stephanus.org

Wriezener Straße 32

15344 Strausberg

Tel. 03341 39 01 03 7

Fax 03341 30 74 02 0

Ansprechpartnerin: Alexandra Bach

treffpunkt-strausberg@stephanus.org

Albertinenstraße 20

13086 Berlin

Tel. 030 96 24 95 33

Fax 030 96 24 95 34

Mobil 0151 18 82 06 32

Leitender Koordinator: Diakon André Krell

andre.krell@stephanus.org

Karl-Marx-Straße 8

16259 Bad Freienwalde

Fax 03344 15 09 13 9

Mobil 0151 188 20 622

Koordinator:Matthias Kleschewski

matthias.kleschewski@stephanus.org

Am Schloßberg 1

12559 Berlin

Tel. 030 34 35 45 31

Fax 030 34 35 47 19

Mobil 0157 77 20 77 65

Koordinatorin:Doreen Sperfeldt

doreen.sperfeldt@stephanus.org

Rodenbergstraße 6

10439 Berlin

Tel. 030 40 00 35 62

Fax 030 40 04 51 44

Mobil 0173 79 71 46 7

Koordinatorin:Denise Lipinski

denise.lipinski@stephanus.org

Albertinenstraße 20

13086 Berlin

Fax 030 96 24 95 34

Mobil 0151 40 66 47 19

Koordinatorin:Katharina Kreuschner

katharina.kreuschner@stephanus.org

Am Schloßberg 1

12559 Berlin

Tel. 030 20 67 38 02 und 030 20 61 34 24

Fax 030 34 35 41 41

Ansprechpartner: Dennis Schomburg, Martin Prinz

vor-ort@stephanus.org

Pistoriusstraße 117

13086 Berlin

Tel. 030 20 61 34 24 und 030 20 67 38 02

Fax 030 89 03 89 91

Ansprechpartner: Martin Prinz, Dennis Schomburg

vor-ort@stephanus.org

Besondere Leistungen

  • Vollstationäre Pflege
  • Intensivpflege
  • Verhinderungspflege
  • Betreutes Wohnen
  • Kurzzeitpflege
  • Tagespflege
  • Nachtpflege
  • Heimbeatmung
Angaben ohne Gewähr

OpenStreetMap Standort


Prüfgrundlage
ab 2017
Dieser Transparenzbericht wurde auf Grundlage der ab dem 1. Januar 2017 gültigen Pflegetransparenz­vereinbarung erstellt.Bitte beachten Sie, dass ein Einrichtungs­vergleich nur auf der Grundlage von Berichten mit gleicher Prüfgrundlage und Bewertungs­systematik möglich ist. Bewertungen auf der Grundlage der bis zum 31. Dezember 2016 gültigen alten Trans­parenz­vereinbarung und Bewertungen auf der Grund­lage der seit dem 1. Januar 2017 geltenden neuen Trans­parenz­vereinbarung sind nicht miteinander vergleichbar.
Qualität der stationären Pflegeeinrichtung Stephanus gGmbH, Seniorenzentrum Dietrich Bonhoeffer Wriezener Straße 1 a, 15344 Strausberg · Tel: 03341 3074002 · Fax: 03341 3074025
sz-bonhoeffer@stephanus.org · http://www.stephanus-wohnen-pflege.de
Qualitätsprüfung nach
§ 114 Abs. 1 SGB XI am
29.04.2019
Prüfungsart:Regelprüfung
Anzahl der versorgten Bewohner:92
Anzahl der in die Prüfung einbezogenen Bewohner:9
Anzahl der Bewohner, die an der Befragung der Bewohner teilgenommen haben:7
Notenskala: 1 sehr gut / 2 gut / 3 befriedigend / 4 ausreichend / 5 mangelhaft
Anzeige:
Stephanus gGmbH, Seniorenzentrum Dietrich Bonhoeffer
Wriezener Straße 1 a 15344 Strausberg
Prüfinstitution:MDK Berlin-Brandenburg e.V.
Qualitätsbereich 1
Pflege und medizinische Versorgung
Prüfgrundlage ab 2017Dieser Transparenzbericht wurde auf Grundlage der ab dem 1. Januar 2017 gültigen Pflegetransparenz-vereinbarung erstellt.
Nr.
KriteriumBei den folgenden Kriterien 1 bis 20 handelt es sich umbesonders bedeutsame Aspekte der Pflege. Bitte prüfen Siebei der Auswahl der Pflegeeinrichtung insbesondere dieBewertung dieser Kriterien. Die Bewertung gibt darüberAuskunft, bei wie vielen Bewohnern in der Prüfung dieQualitätsanforderungen erfüllt oder nicht erfüllt worden sind.
Ergebnis der Qualitätsprüfungam 29.04.2019
01
Wird das individuelle Dekubitusrisiko erfasst?
vollständig erfüllt bei 9 von 9 Pflegebedüftigen
02
Werden erforderliche Dekubitusprophylaxen durchgeführt?
vollständig erfüllt bei 5 von 5 Pflegebedüftigen
03
Sind Ort und Zeitpunkt der Entstehung der chronischen Wunde/des Dekubitus dokumentiert?
vollständig erfüllt bei 0 von 0 Pflegebedüftigen
04
Erfolgt eine differenzierte Dokumentation bei chronischen Wunden oder Dekubitus?
vollständig erfüllt bei 0 von 0 Pflegebedüftigen
05
Basieren die Maßnahmen zur Behandlung der chronischen Wunden oder des Dekubitus auf dem aktuellen Stand des Wissens?
vollständig erfüllt bei 0 von 0 Pflegebedüftigen
06
Werden die Nachweise zur Behandlung chronischer Wunden oder des Dekubitus (z.B. Wunddokumentation) ausgewertet, ggf. der Arzt informiert und die Maßnahmen angepasst?
vollständig erfüllt bei 0 von 0 Pflegebedüftigen
07
Werden individuelle Ernährungsrisiken erfasst?
vollständig erfüllt bei 9 von 9 Pflegebedüftigen
08
Werden bei Einschränkung der selbständigen Nahrungsversorgung erforderliche Maßnahmen bei Ernährungsrisiken durchgeführt?
vollständig erfüllt bei 7 von 7 Pflegebedüftigen
09
Ist der Ernährungszustand angemessen im Rahmen der Einwirkungsmöglichkeiten der stationären Pflegeeinrichtung?
vollständig erfüllt bei 9 von 9 Pflegebedüftigen
10
Werden individuelle Risiken bei der Flüssigkeitsversorgung erfasst?
vollständig erfüllt bei 9 von 9 Pflegebedüftigen
11
Werden erforderliche Maßnahmen bei Einschränkungen der selbständigen Flüssigkeitsversorgung durchgeführt?
vollständig erfüllt bei 7 von 7 Pflegebedüftigen
12
Ist die Flüssigkeitsversorgung angemessen im Rahmen der Einwirkungsmöglichkeiten der stationären Pflegeeinrichtung?
vollständig erfüllt bei 9 von 9 Pflegebedüftigen
13
Erfolgt eine systematische Schmerzeinschätzung?
vollständig erfüllt bei 4 von 4 Pflegebedüftigen
14
Kooperiert die stationäre Pflegeeinrichtung bei Schmerzpatienten eng mit dem behandelnden Arzt?
vollständig erfüllt bei 2 von 2 Pflegebedüftigen
15
Erhalten Bewohner mit chronischen Schmerzen die ärztlich verordneten Medikamente?
vollständig erfüllt bei 4 von 4 Pflegebedüftigen
16
Werden bei Bewohnern mit Harninkontinenz bzw. mit Blasenkatheter individuelle Risiken und Ressourcen erfasst?
vollständig erfüllt bei 9 von 9 Pflegebedüftigen
17
Werden bei Bewohnern mit Inkontinenz bzw. mit Blasenkatheter die erforderlichen Maßnahmen durchgeführt?
vollständig erfüllt bei 7 von 7 Pflegebedüftigen
18
Wird das individuelle Sturzrisiko erfasst?
vollständig erfüllt bei 9 von 9 Pflegebedüftigen
19
Werden bei Bewohnern mit erhöhtem Sturzrisiko erforderliche Prophylaxen gegen Stürze durchgeführt?
vollständig erfüllt bei 4 von 4 Pflegebedüftigen
20
Wird die Notwendigkeit der freiheitseinschränkenden Maßnahmen regelmäßig überprüft?
vollständig erfüllt bei 0 von 0 Pflegebedüftigen
21
Liegen bei freiheitseinschränkenden Maßnahmen Einwilligungen oder Genehmigungen vor?
vollständig erfüllt bei 0 von 0 Pflegebedüftigen
22
Ist bei Bedarf eine aktive Kommunikation mit dem Arzt nachvollziehbar?
vollständig erfüllt bei 6 von 6 Pflegebedüftigen
23
Entspricht die Durchführung der behandlungspflegerischen Maßnahmen der ärztlichen Anordnung?
vollständig erfüllt bei 9 von 9 Pflegebedüftigen
24
Entspricht die Medikamentenversorgung den ärztlichen Anordnungen?
vollständig erfüllt bei 9 von 9 Pflegebedüftigen
25
Entspricht die Bedarfsmedikation den ärztlichen Anordnungen?
vollständig erfüllt bei 8 von 8 Pflegebedüftigen
26
Ist der Umgang mit Medikamenten sachgerecht?
vollständig erfüllt bei 9 von 9 Pflegebedüftigen
27
Sind Kompressionsstrümpfe/­verbände sachgerecht angelegt?
vollständig erfüllt bei 2 von 2 Pflegebedüftigen
28
Wird bei Bewohnern mit Ernährungssonden der Geschmackssinn angeregt?
vollständig erfüllt bei 0 von 0 Pflegebedüftigen
29
Ist die Körperpflege angemessen im Rahmen der Einwirkungsmöglichkeiten der stationären Pflegeeinrichtung?
vollständig erfüllt bei 7 von 8 Pflegebedüftigen
30
Ist die Mund­ und Zahnpflege angemessen im Rahmen der Einwirkungsmöglichkeiten der stationären Pflegeeinrichtung?
vollständig erfüllt bei 8 von 8 Pflegebedüftigen
31
Wird die Pflege im Regelfall von denselben Pflegekräften durchgeführt?
vollständig erfüllt bei 9 von 9 Pflegebedüftigen
32
Werden die Mitarbeiter in der Pflege und Betreuung regelmäßig in Erster Hilfe und Notfallmaßnahmen geschult?
Ja
Bewertungsergebnis für den Qualitätsbereich
1.0*
*Die Bereichsnote ergibt sich aus den Mittelwerten der Punktebewertung der Einzelkritierien.
Anzeige:
Stephanus gGmbH, Seniorenzentrum Dietrich Bonhoeffer
Wriezener Straße 1 a 15344 Strausberg
Prüfinstitution:MDK Berlin-Brandenburg e.V.
Qualitätsbereich 2
Umgang mit demenzkranken Bewohnern
Prüfgrundlage ab 2017Dieser Transparenzbericht wurde auf Grundlage der ab dem 1. Januar 2017 gültigen Pflegetransparenz-vereinbarung erstellt.
Nr.
Kriterium
Ergebnis der Qualitätsprüfungam 29.04.2019
33
Wird bei Bewohnern mit Demenz die Biografie des Bewohners beachtet und bei der Pflege und Betreuung berücksichtigt?
vollständig erfüllt bei 4 von 4 Pflegebedüftigen
34
Werden bei Bewohnern mit Demenz Angehörige und Bezugspersonen in die Planung der Pflege und Betreuung einbezogen?
vollständig erfüllt bei 4 von 4 Pflegebedüftigen
35
Wird bei Bewohnern mit Demenz die Selbstbestimmung bei der Pflege und Betreuung berücksichtigt?
vollständig erfüllt bei 4 von 4 Pflegebedüftigen
36
Wird das Wohlbefinden von Bewohnern mit Demenz im Pflegealltag beobachtet und dokumentiert und werden daraus ggf. Verbesserungsmaßnahmen abgeleitet?
vollständig erfüllt bei 4 von 4 Pflegebedüftigen
37
Sind gesicherte Aufenthaltsmöglichkeiten im Freien vorhanden?
Ja
38
Können die Bewohner die Zimmer entsprechend ihren Lebensgewohnheiten gestalten?
Ja
39
Wird mit individuellen Orientierungshilfen gearbeitet?
Ja
40
Werden Bewohnern mit Demenz geeignete Freizeit­/Beschäftigungsangebote gemacht?
vollständig erfüllt bei 4 von 4 Pflegebedüftigen
41
Gibt es ein bedarfsgerechtes Speisenangebot für Bewohner mit Demenz?
Ja
Bewertungsergebnis für den Qualitätsbereich
1.0*
*Die Bereichsnote ergibt sich aus den Mittelwerten der Punktebewertung der Einzelkritierien.
Anzeige:
Stephanus gGmbH, Seniorenzentrum Dietrich Bonhoeffer
Wriezener Straße 1 a 15344 Strausberg
Prüfinstitution:MDK Berlin-Brandenburg e.V.
Qualitätsbereich 3
Betreuung und Alltagsgestaltung
Prüfgrundlage ab 2017Dieser Transparenzbericht wurde auf Grundlage der ab dem 1. Januar 2017 gültigen Pflegetransparenz-vereinbarung erstellt.
Nr.
Kriterium
Ergebnis der Qualitätsprüfungam 29.04.2019
42
Werden im Rahmen der Betreuung Gruppenangebote gemacht?
Ja
43
Werden im Rahmen der Betreuung Angebote für Bewohner gemacht, die nicht an Gruppenangeboten teilnehmen können?
Ja
44
Gibt es Aktivitäten zur Kontaktaufnahme/Kontaktpflege mit dem örtlichen Gemeinwesen?
Ja
45
Gibt es Maßnahmen zur Förderung der Kontaktpflege zu den Angehörigen?
Ja
46
Sind die Angebote der Betreuung auf die Bewohnergruppen und deren Bedürfnisse ausgerichtet?
Ja
47
Gibt es Hilfestellungen zur Eingewöhnung in die stationäre Pflegeeinrichtung?
Ja
48
Erfolgt eine regelhafte Überprüfung und ggf. Anpassung der Angebote zur Eingewöhnung durch die stationäre Pflegeeinrichtung?
Ja
49
Gibt es konzeptionelle Aussagen zur Sterbebegleitung?
Ja
50
Erfolgt eine nachweisliche Bearbeitung von Beschwerden?
Ja
Bewertungsergebnis für den Qualitätsbereich
1.0*
*Die Bereichsnote ergibt sich aus den Mittelwerten der Punktebewertung der Einzelkritierien.
Anzeige:
Stephanus gGmbH, Seniorenzentrum Dietrich Bonhoeffer
Wriezener Straße 1 a 15344 Strausberg
Prüfinstitution:MDK Berlin-Brandenburg e.V.
Qualitätsbereich 4
Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene
Prüfgrundlage ab 2017Dieser Transparenzbericht wurde auf Grundlage der ab dem 1. Januar 2017 gültigen Pflegetransparenz-vereinbarung erstellt.
Nr.
Kriterium
Ergebnis der Qualitätsprüfungam 29.04.2019
51
Ist die Gestaltung der Bewohnerzimmer z. B. mit eigenen Möbeln, persönlichen Gegenständen und Erinnerungsstücken sowie die Entscheidung über ihre Platzierung möglich?
Ja
52
Wirken die Bewohner an der Gestaltung der Gemeinschaftsräume mit?
Ja
53
Ist der Gesamteindruck der stationären Pflegeeinrichtung im Hinblick auf Sauberkeit, Ordnung und Geruch gut?
Ja
54
Kann der Zeitpunkt des Essens im Rahmen bestimmter Zeitkorridore frei gewählt werden?
Ja
55
Wird bei Bedarf Diätkost angeboten?
Ja
56
Ist die Darbietung von Speisen und Getränken an den individuellen Fähigkeiten der Bewohner orientiert?
Ja
57
Wird der Speiseplan in gut lesbarer Form eines Wochenplanes bekannt gegeben?
Ja
58
Orientieren die Portionsgrößen sich an den individuellen Wünschen der Bewohner?
Ja
59
Werden die Mahlzeiten in für die Bewohner angenehmen Räumlichkeiten und ruhiger Atmosphäre angeboten?
Ja
Bewertungsergebnis für den Qualitätsbereich
1.0*
*Die Bereichsnote ergibt sich aus den Mittelwerten der Punktebewertung der Einzelkritierien.
Anzeige:
Stephanus gGmbH, Seniorenzentrum Dietrich Bonhoeffer
Wriezener Straße 1 a 15344 Strausberg
Prüfinstitution:MDK Berlin-Brandenburg e.V.
Qualitätsbereich 5
Befragung der Bewohner
Prüfgrundlageab 2017Dieser Transparenzbericht wurde auf Grundlage der ab dem 1. Januar 2017 gültigen Pflegetransparenz-vereinbarung erstellt.
Nr.
Kriterium
Ergebnis der Qualitätsprüfungam 29.04.2019
60
Wird mit Ihnen der Zeitpunkt von Pflege­ und Betreuungsmaßnahmen abgestimmt?
immererfüllt bei 4 von 4 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 4 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 4 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 4 Bewohnern
61
Entscheiden Sie, ob Ihre Zimmertür offen oder geschlossen gehalten wird?
immererfüllt bei 4 von 4 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 4 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 4 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 4 Bewohnern
62
Werden Sie von den Mitarbeitern motiviert, sich teilweise oder ganz selber zu waschen?
immererfüllt bei 4 von 4 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 4 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 4 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 4 Bewohnern
63
Sorgen die Mitarbeiter dafür, dass Ihnen z. B. beim Waschen außer der Pflegekraft niemand zusehen kann?
immererfüllt bei 6 von 6 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 6 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern
64
Hat sich für Sie etwas zum Positiven geändert, wenn Sie sich beschwert haben?
immererfüllt bei 0 von 0 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 0 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 0 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 0 Bewohnern
65
Entspricht die Hausreinigung Ihren Erwartungen?
immererfüllt bei 6 von 6 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 6 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern
66
Können Sie beim Mittagessen zwischen verschiedenen Gerichten auswählen?
immererfüllt bei 6 von 6 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 6 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern
67
Sind die Mitarbeiter höflich und freundlich?
immererfüllt bei 6 von 7 Bewohnern häufigerfüllt bei 1 von 7 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 7 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 7 Bewohnern
68
Nehmen sich die Mitarbeiter ausreichend Zeit für Sie?
immererfüllt bei 6 von 6 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 6 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern
69
Fragen die Mitarbeiter der stationären Pflegeeinrichtung Sie, welche Kleidung Sie anziehen möchten?
immererfüllt bei 3 von 3 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 3 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 3 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 3 Bewohnern
70
Schmeckt Ihnen das Essen?
immererfüllt bei 5 von 6 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 1 von 6 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern
71
Sind Sie mit den Essenszeiten zufrieden?
immererfüllt bei 6 von 6 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 6 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern
72
Bekommen Sie jederzeit ausreichend zuzahlungsfrei zu trinken angeboten?
immererfüllt bei 7 von 7 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 7 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 7 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 7 Bewohnern
73
Entsprechen die sozialen und kulturellen Angebote Ihren Interessen?
immererfüllt bei 4 von 4 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 4 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 4 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 4 Bewohnern
74
Wird Ihnen die Teilnahme an für Sie interessanten Beschäftigungsangeboten ermöglicht?
immererfüllt bei 6 von 6 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 6 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern
75
Wird Ihnen die erforderliche Unterstützung gegeben, um sich im Freien aufhalten zu können?
immererfüllt bei 4 von 4 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 4 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 4 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 4 Bewohnern
76
Können Sie jederzeit Besuch empfangen, wann sie wollen?
immererfüllt bei 6 von 6 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 6 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 6 Bewohnern
77
Erhalten Sie die zum Waschen abgegebene Wäsche zeitnah, vollständig und in einwandfreiem Zustand aus der Wäscherei zurück?
immererfüllt bei 5 von 5 Bewohnern häufigerfüllt bei 0 von 5 Bewohnern gelegentlicherfüllt bei 0 von 5 Bewohnern nieerfüllt bei 0 von 5 Bewohnern
Bewertungsergebnis für den Qualitätsbereich
1.0*
*Die Bereichsnote ergibt sich aus den Mittelwerten der Punktebewertung der Einzelkritierien.
Anzeige:

Anmeldung